Das Sportstudium Sportjournalismus

Das Sportstudium Sportjournalismus richtet sich an diejenigen, die zukünftig als Journalist im Sportbereich arbeiten wollen. Ein durchaus interessanter Studiengang mit vielen Einblicken in die Arbeit von Sportredaktionen aber auch Sport-TV-Formaten. Auch wenn Du als Sportmoderator arbeiten möchtest, ist dieses Sportstudium für Dich in der Regel der Einstieg. Mehr dazu kannst Du jedoch unten unter Berufsfelder Sportjournalismus nachlesen.

Wer Sportjournalismus studiert, hat nach dem Sportstudium mehrere berufliche Möglichkeiten: Sportjournalist Sportstudium Sportjournalismusin Printredaktionen, Sportjournalist in TV-Formaten, Moderatorentätigkeiten, PR-Manager; um nur einige Optionen für den beruflichen Einstieg zu nennen. Auch Sport-Kommentatoren kommen aus dem journalistischen Bereich. Wie Du siehst, sind die Möglichkeiten nach dem Sportstudium Journalismus sehr vielseitig. Du hast also genügend Möglichkeiten, Dich während oder auch nach dem Studium auf ein konkretes Berufsfeld zu konzentrieren.

Ein durchaus interessantes Sportstudium mit einer vielschichtigen beruflichen Perspektive. Wer im Sportjournalismus arbeiten möchte, sollte sich auch für ein Sportstudium mit Schwerpunkt Journalismus entscheiden. Ein allgemeines Journalismus-Studium erschwert die Chancen, später in die Sportbranche einzusteigen. Es wichtig, dass Du die Branche kennst und idealer weise hier schon über einschlägige Kontakte verfügst. Das heißt nicht, dass es unmöglich ist, mit einem normalen Journalismus-Studium auch in der Sportbranche zu arbeiten. Es erschwert Die jedoch den beruflichen Einstieg.





Für gewöhnlich startet der berufliche Einstieg mit einem Volontariat nach dem Sportstudium. Dieses hat eine Laufzeit von bis zu zwei Jahren, was aber von Arbeitgeber zu Arbeitgeber verschieden ist. Ein Volontariat ist gleichzusetzen mit einem Trainee-Programm. Wenn Du bei einem Verlag oder Zeitungen arbeiten möchtest, so wird in der Regel ein abgeschlossenes Volontariat verlangt. Dieses ermöglicht Dir nach Deinem Sportstudium den Einstieg in den Job.

Tipp zum Sportstudium JournalismusUnser Tipp:

Wenn Du Dich für ein Sportstudium Journalismus entscheidest, dann solltest Du Dir darüber im Klaren sein, dass Du schwerpunktmäßig eben auch journalistisch arbeiten wirst. Dass Du eine gewisse Vorliebe für das Schreiben von Texten haben solltest, ist fast selbstredend. Sei Dir darüber aber dennoch im Klaren. Wenn es Dir schwer fällt, Texte zu verfassen und auch frei zu reden, dann ist der journalistische Bereich vielleicht nicht die beste berufliche Wahl für Dich. 

Studieninhalte des Sportstudiums Sportjournalismus 

Im Folgenden siehst Du eine kleine Übersicht mit den groben Inhalten des Sportstudiums Sportjournalismus. Die hier gezeigten Inhalte sollen lediglich zur groben inhaltlichen Orientierung dienen. Grundsätzlich sind die konkreten Studieninhalte von Hochschule, Universität und Akademie verschieden. Auch hier empfehlen wir Dir noch einmal, einen Blick in das Curriculum des jeweiligen Studieninstitutes zu werfen. Hier stehen alle inhaltlichen Studienschwerpunkte drin, so dass Du von Anfang an weißt, welche Inhalte auf Dich zu kommen. Die meisten Institute bieten auch eine telefonische Beratung an, so dass Du etwaige Fragen zu Studieninhalten und dem Verlauf des Sportstudiums stellen kannst.

  • SportpublizistikSportstudium Inhalte
  • Moderation und Berichterstattung
  • Medienwirtschaft
  • Medien- und Presserecht
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Marketingmanagement

Das Sportjournalismus-Studium beinhaltet nicht nur journalistische Themenschwerpunkte, sondern auch alles rund um die Medien. Wer im Sportjournalismus arbeiten möchte, der muss wissen, wie Medien funktionieren, wie die sportaffine Medienlandschaft in Deutschland und auch international aufgebaut ist und wie die rechtlichen Grundlagen im Sportjournalismus aussehen. Welche Inhalte und Bilder dürfen veröffentlicht werden? – Um nur eine wichtige Frage zu stellen, die Du später klar beantworten musst. Das Sportstudium Sportjournalismus besteht also nicht nur aus simplen Verfassen von Texten oder Beiträgen, sondern ist ein anspruchsvolles Studium, welches Dich auf die Sportbranche vorbereitet.

Tipp: Berufserfahrung sammeln während SportstudiumUnser Tipp:

Im journalistischen Bereich kannst Du ideal während des Sportstudiums schon berufliche Erfahrungen sammeln. Entweder durch ein Praktikum oder aber durch eine freiberufliche Mitarbeit bei Tageszeitungen. Verlage von Tageszeitungen sind recht offen, was freiberufliche Mitarbeiten von Studenten angeht. Hier kannst Du dann eigenständige Themen recherchieren und dazu einen Artikel schrieben, der idealer weise dann auch in der Zeitung veröffentlicht wird. Dies sind für Deine Zukunft starke Referenzen. 

Berufsfelder nach dem Sportstudium Sportjournalismus

Die genannten Berufsfelder nach dem Sportstudium Sportjournalismus sollen lediglich zur Orientierung dienen. Es gibt in der Praxis weit mehr berufliche Möglichkeiten mit dem Sportstudium, als hier genannt. Fakt ist, dass sich nach dem Studium der berufliche Schwerpunkt um die Berichterstattung des Sports dreht, in welcher Form auch immer.

Viele Zeitungen aus dem Privatbereich oder auch Fernsehsender bieten für Absolventen ein Volontariat von 1-2 Jahren an. Dieses ist vergleichbar mit einem Trainee-Programm. Oftmals geht der Berufseinstieg dann auch über das absolvierte Volontariat oder ist Voraussetzung für einen festen Job.

Im Folgenden ein kleiner Auszug von potentiellen Berufsfeldern nach dem Sportstudium:

  • Sportredakteur für Printmedien
  • Sportredakteur für TV und Hörfunk
  • Moderator von Sportevents
  • Kommentator von Sportereignissen (LIVE)
  • Pressesprecher in Sportvereinen

Natürlich verdienst Du bei einem Volontariat nicht so, wie bei einem festen Job. Hier gibt es jedoch sehr verschiedene Vergütungen, so dass es von Unternehmen zu Unternehmen verschieden ist. Sehe das Volontariat als Investition in Deine Zukunft. Und zum Leben wird das Geld, welches du während eines Volontariates verdienst, reichen.





Wenn Du zum Beispiel als Redakteur oder Moderator im TV arbeiten möchtest, so haben die großen Fernsehanstalten mittlerweile ihre eigenen Journalisten- und Moderatorenschulen. Desto früher du weisst, was Du beruflich machen möchtest, desto besser. In der Regel folgt der berufliche Einstieg jedoch über ein Volontariat. Innerhalb dieses Volontariates kann es dann sein, dass Dich das Unternehmen für ein paar Wochen auf die eigenen Schulen schickt. Es ist auf jeden Fall unüblich, direkt nach dem Sportjournalismus-Sportstudium einen festen Job als Redakteur oder Moderator zu bekommen. Erst das Volontariat öffnet Dir alle Türen in dieser Branche. Ausnahmen gibt hier natürlich auch zu genüge. Auch hier noch einmal unser Tipp: Sammle am besten während Deines Sportstudiums schon einschlägige Referenzen. Desto besser Deine Referenzen sind, desto attraktiver bist du für einen Arbeitgeber.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close