Das Sportstudium Sport- und Eventmanagement 

Mit dem Sportstudium Sport- und Eventmanagement wird die Voraussetzung für einen beruflichen Einstieg in das Event- und Sportbusiness gegeben. Besonders die Branche der Sportveranstaltungen ist erheblich am wachsen, so dass davon auszugehen ist, dass hier in den nächsten Jahren verstärkt Fachpersonal gesucht wird. Auch durch die Tatsache, dass Randsportarten immer professioneller werden, entstehen mehr Sportveranstaltungen, welche öffentlich von großem Interesse sind. Sportmanagement studieren ist für eine Führungsposition in der Sportwelt also der beste Einstieg.

Sportstudium Sport- und EventmanagementViele Unternehmen oder Sportvereine arbeiten mit externen Event-Agenturen zusammen, welche dafür zuständig sind die Veranstaltungen zu planen und umzusetzen. Andere wiederum haben im Unternehmen oder Verein selbst eine Event-Abteilung, welche für die Veranstaltungen verantwortlich ist. Du kannst nach dem Sportstudium also auf Unternehmens- oder Agenturseite arbeiten.

Der Fokus des Sportstudiums Sport- und Eventmanagement liegt darauf, den Studierenden aufzuzeigen, wie professionelle Veranstaltungen geplant, vermarktet, umgesetzt und aufbereitet werden. Themen wie zum Beispiel das Sponsoring sind genau so Inhalte des Sportstudiums wie Marketing. Eine Veranstaltung ist nur so gut, wie sie vermarktet wird. Besonders auf der Agenturseite in der Praxis dominieren sogenannte Full-Service-Agenturen, welche Planung, Vermarktung, Umsetzung und Erfolgskontrolle einer Veranstaltung übernehmen. Jeder dieser Aufgabenbereiche hat seine Besonderheiten, welche Du während des Sportstudium Sport- und Eventmanagement detailliert kennenlernen wirst.


Mit dem Sportstudium musst Du nicht zwingend in der Sportbranche arbeiten, sonst kannst letztendlich jeder Veranstaltung organisieren und vermarkten. In der Regel wird nach dem Sportstudium bei Event-Agenutren gearbeitet, welche für Unternehmen oder eben auch Sportvereine Events ausrichten. Hierbei handelt es sich definitiv um ein interessantes Berufsfeld, da hier sehr viel Abwechslung geboten wird. Jede Veranstaltung ist anders und so wird es selten langweilig. Die Arbeit während des Events stellt hierbei sicherlich ein besonderes Highlight dar. Zu sehen, wie die eigens geplante und organisierte Veranstaltung live umgesetzt wird ist für viele aus der Eventbranche ein wahrer Genuss. In der Summe also ein sehr interessanter, moderner Studiengang, welche nach dem Sportstudium viele Möglichkeiten bietet.

Sportstudium Sport- und EventmanagementUnser Tipp:

Mit dem Sportstudium Sport- und Eventmanagement kannst Du in einem Studium gleich zwei verschiedene Themenschwerpunkte setzen. Zum einen den Schwerpunkt Sportmanagement und zum anderen den Schwerpunkt Eventmanagement. Mit diesem Sportstudium bist du relativ breit aufgestellt, so dass Du nach dem Studium eben nicht nur auf einen konkreten Bereich fokussiert bist. Schaue Dir aber vor dem Studium auf jeden Fall das Curriculum mit den konkreten Studieninhalten an.

Studieninhalte des Sportstudiums Sport- und Eventmanagement 

Im Folgenden siehst Du eine kleine Übersicht mit den groben Inhalten des Sportstudiums Sport- und Eventmanagement. Die hier gezeigten Inhalte sollen lediglich zur groben inhaltlichen Orientierung dienen. Grundsätzlich sind die konkreten Studieninhalte von Hochschule, Universität und Akademie verschieden. Auch hier können wir Dir nur nachdrücklich empfehlen, in das Curriculum des jeweiligen Studieninstitutes zu schauen. Hier wirst Du alle inhaltlich relevanten Informationen finden. Viele Studieninstitute bieten auch eine persönliche Beratung an, so dass Du mit Fragen einen konkreten Ansprechpartner hast, welcher Dir weiterhilft Dich zu orientieren und eine Auswahl zu treffen.

  • Sport- und Event-RechtSportstudium Inhalte
  • Corporate Identity
  • Sport PR
  • Sportökonomie
  • Sportmanagement
  • Eventmanagement
  • Event-Vermarktung

Wie die einzelnen Themen verteilt sind und wo genau der Fokus drauf liegt, ist von Institut zu Institut unterschiedlich. In der Regel dominieren hier jedoch die Themeninhalte des Sportmanagements und des Eventmanagements. Studieninhalte wie zum Beispiel Sportökonomie oder Sport PR runden diese dann lediglich ab. Zum Beispiel die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Vermarktung einer Sportveranstaltung zu kennen, ist in diesem Business sehr wichtig.


Es mag den ein oder anderen geben, der denkt dass dafür ausschließlich Anwälte und Rechtsabteilungen zuständig sind, jedoch solltet Du die Basics hier kenn und auch anwenden können. Aus diesem Grunde sind solche kleineren Module in keiner Weise zu vernachlässigen. Wenn Du ein Event auf die Beine stellst, solltest Du dann zum Beispiel auch wissen, welche Hebel Du in Bewegung setzen musst, um dieses an die Öffentlichkeit zu kommunizieren. Dies fällt dann in den Bereich der Sport PR. Wie Du siehst gehen viele fachliche Bereiche in einander über.

Tipp zum Sportstudium Sport- und EventmanagementUnser Tipp:

Versuche während Deines Sportstudiums schon einmal durch Praktika praktische Erfahrungen zu sammeln. Die Semesterferien bieten sich ideal dazu an, ein zwei bis drei-monatiges Praktikum zu absolvieren. Hier kannst Du wirklich gute Referenzen sammeln. Jedes Event, bei dem Du mithilfst, kannst Du als Referenz in Deinem Lebenslauf angeben. Davon einmal ganz abgesehen: Du lernst während so einem Praktikum sehr viel und hast die Möglichkeit herauszufinden, ob dieser Bereich überhaupt etwas für Dich ist.

Berufsfelder nach dem Sportstudium Sport- und Eventmanagement

Die beruflichen Möglichkeiten nach dem Sportstudium Sport- und Eventmanagement sind sehr vielseitig. Besonders die Sportbranche besteht dominierend aus Events.

Jede Sportveranstaltung ist letztendlich ein eigenes Event, dass organisiert und umgesetzt werden muss. Hier gibt es vielseitige Jobs, die mit der Planung und Umsetzung einhergehen. Der Event-Manager hat die größte Verantwortung: Er ist für das Gelingen der Veranstaltung verantwortlich. So ist zum Beispiel jedes Heimspiel eines Vereins in der Fußball-Bundesliga ein eigenes Event, welches Woche für Woche organisiert werden muss. Dies gilt nicht nur für den Fußball, sondern auch für alle andere Sportarten.

Im Folgenden ein kleiner Auszug von potentiellen Berufsfeldern nach dem Sportstudium Sport- und Eventmanagement:

  • Eventmanager von Sportveranstaltungen
  • Sportmanager von Athleten
  • Sportstätten-Manager
  • Spielbetriebsleiter
  • Sponsoring-Manager für Veranstaltung

Mit dem Sportstudium Sport- und Eventmanagement bist Du vielschichtig aufgestellt. Zum einen kannst Du im Eventbereich arbeiten, ob mit sportlichem Schwerpunkt oder ohne macht dabei keinen Unterschied, und zum anderen kannst du im großen Bereich des Sportmanagements arbeiten. Ob Athletenmanagement, Sportstätten-Manager oder Spielbetriebsleiter – das Sportstudium Sport- und Eventmanagement bereitet Dich auf diese beruflichen Stationen vor.

Bedenke, dass Du nicht sofort nach dem Sportstudium Sport- und Evenmanagement als Manager arbeiten wirst. Oftmals beginnt der berufliche Einstieg mit einem Praktikum oder einem Trainee. Das Sportstudium ist wichtig und stellt den Grundstein dar, aber praktische Erfahrungen und Referenzen sind genau so wichtig. Und diese musst Du nun einmal über viele Jahre hinweg sammeln. In der Regel beginnst Du als  Assistent und hast dann die Möglichkeit, Dich Stück für Stück hochzuarbeiten.  Jedes Event, dass Du organisiert hast ist dabei eine eigenständige Referenz für Deinen Lebenslauf und Deine weitere Zukunft.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close