Die Eignungsprüfung für das Sportstudium

Wenn Du an einer Fachhochschule oder Universität studieren möchtest, dann führt kein Weg vorbei an der Eignungsprüfung für das Sportstudium. Sicherlich hast du von dieser schon einmal gehört, denn in Sportkreisen wird viel über diese gesprochen. Am bekanntesten dabei ist sicher die Eignungsprüfung für das Sportstudium an der Sporthochschule in Köln.

Sportstudium Eignungsprüfung

Wenn Du sportlich bist und denkst, dass Du die Eignungsprüfung mit links schaffst, dann wirst Du sicherliche das Sportstudium noch etwas nach hinten schieben müssen. Egal ob sportlich oder nicht – auf die Eignungsprüfung must Du Dich vorbereiten. Die Eignungsprüfungen für das Sportstudium sind sehr schwer und können auch nur einmal im Jahr absolviert werden. Solltest Du also eine Disziplin nicht bestehen, so kannst Du diese nicht eine Woche spatter noch einmal neu machen. Um so wichtiger ist es, gut vorbereitet in die Prüfung zu gehen, den diese entscheidet über den Start deiner Karriere.

Bei der Sport-Eingungsprüfung für das Sportstudium musst Du verschiedene Sportarten durchführen und in bestimmten Zeiten oder Ausführungen schaffen. Ballsportarten, Leichtathletik und Schwimmen gehört genauso dazu, wie zum Beispiel auch Bodenturnen. Die Wenigsten haben in Ihrem Leben schon einmal Bodenturnen gemacht, wenn diese zum Beispiel Fußball spielen. Allein das zeigt, dass Du Dich auf diese Prüfung intensiv vorbereiten musst. So gut wie jeder kann schwimmen oder laufen – aber ob Du es auch in der zu erreichenden Zeit schaffst? Du solltest eines vermeiden: Zu denken dass Du fit bist und die Prüfung mit links schaffst, denn das ist nahezu ausgeschlossen.

Die Eignungsprüfung für das Sportstudium ist von Studieninstitut zu Studieninstitut verschieden, so dass Du Dich vorab über diese informieren solltest. Jedes Institut hat andere Bestandteile bei der Sport-Eingnungsprüfung, so dass diese nicht zu verallgemeinern sind. Du wirst auf der Webseite eines jeden Sportstudieninstituts Informationen über die Eignungsprüfung für ein Sportstudium und deren Bestandteile finden. Auch in welchen Zeiten Du zum Beispiel eine gewisse Distanz schwimmen musst, wird Dir hier vorgestellt.





Auch die Termine und Fristen sind hier nicht einheitlich. Viele verpassen den Termin für die Eignungsprüfung und müssen auch hier dann wieder ein Jahr warten. In der Regel sind um die 15 Prüfungen zu absolvieren – alle ein einem Tag. Die Gearntie, dass Du mit Bestehen der Eignungsprüfung dann auch tatsächlich an der gewünschten Einrichtung studieren kannst, hast Du nicht immer. Es gibt unter anderen Hochschulen und Universitäten, die als Aufnahmekriterien das Bestehen der Eingnungsprüfung und einenn festgesetzten Numerus Clausus (NC) voraussetzen. Auch hierüber solltest Du Dich also im Vorfeld informieren. Die kann von Sportstudium zu Sportstudium verschieden sein.


Sportstudium und die Eignungsprüfung Unser Tipp:

Es gibt Anbieter, die ein gezieltes Training zur Vorbereitung auf die Sporteignungsprüfung anbieten. Wenn Du Dich professionell auf die Prüfung vorbereitest, kannst Du mit einer hohen Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass Du die Prüfung auch besteht. Grundsätzlich empfehlen wir Dir mit dem Training für die Sporteignungsprüfung ungefähr sechs Monate im Voraus anzufangen. Besonders bei Sportarten, wie zum Beispiel Bodenturnen, die der Ein oder Andere von Euch noch nicht so oft gemacht haben, ist mit einer längeren Trainingszeit zu rechnen, bis die Ergebnisse reichen, um die Prüfung zu bestehen. Auch wer denkt er sei sportlich und durchtrainiert: Das heißt noch lange nicht, dass Du auch die Sporteignungsprüfung bestehst!


Tipps für den Prüfungstag

Bereite Dich ausreichend und rechtzeitig vor! Das ist das aller Wichtigste. Die Ernsthaftigkeit mit der Du Dich vorbereitest sagt auch etwas über die Ernsthaftigkeit deiner Studienabsicht im Bereich des Sportstudiums aus. Schaue Dir also vorher die Termine an, an denen die Prüfungen stattfinden und fange an für diese zu trainieren. Genau so wichtig ist es, Dir genau anzuschauen, welche sportlichen Disziplinen Du während der Prüfung ablegen musst. Diese sind von Institut zu Institut verschieden, so dass diese nicht verallgemeinert werden können. Du wirst auf der Webseite eines jeden Instituts dann auch sehen, in welchen Zeiten Du welche Disziplin absolvieren musst. Schreibe Dir das genau raus und trainiere darauf hin.

Tipps für die Sporteignungsprüfung SportstudiumDer Prüfungstag selbst kann sehr anstrengend werden, weswegen es wichtig ist, dass Du ausgeruht bist. Je nachdem wie viele Teilnehmer vor Ort sind, kann es zu längeren Wartezeiten zwischen den Disziplinen kommen. Daher solltest Du Dich vorher schon einmal einstellen. Achte darauf, dass Du Dich vor den einzelnen Prüfungen ausreichend aufwärmst und keinen Kaltstart hinlegst. Wenn Du Dich bei den ersten Disziplinen verletzt oder Dir etwas zerrst, ist die Prüfung für Dich sicher vorbei. Aufwärmen und vor allen Dingen von der Muskulatur her warm bleiben ist das A und O. Nehme Dir ausreichend Kleidung mit, dass Du nicht nach der ersten Disziplin schon nass durchgeschwitzt bist und dann den restlichen Tag in dem nassen Klamotten rumlaufen musst. Dies ist nicht förderlich für Deine Muskulatur und Deinen Körper. So minimierst Du Deine Leistungsfähigkeit. Sachen zum Wendeln sind also wichtig. Genauso wie eine dickere Jacke. Schau Dir vorher an, wie das Wetter werden soll und packe Dir dem entsprechend Kleidung ein. Wenn Du vorher weißt, dass es wahrscheinlich regnen wird, dann packe dir Regenkleidung ein. Auch das gehört zu einer guten Vorbereitung dazu.





Auch kannst Du nicht davon ausgehen, dass es vor Ort ausreichend Getränke und Verpflegung gibt, also kümmere Dich selbst darum! Ausreichend Wasser mitnehmen und etwas zu essen, wie Bananen, Nudeln, Joghurt, etc. Achte darauf, dass Du nicht zu schere Sachen ist, die Dir dann den restlichen tag schwer im Magen liegen. Versuche viele natürliche Kohlenhydrate zu Dir zu nehmen. Zwischendurch einmal ein Schokoriegel, wie zum Beispiel ein Stickers, ist sicherlich auch nicht verkehrt. Nehme Dir auf jeden Fall ausreichend Nahrung mit und natürlich Wasser. Besonders dann, wenn die Aufnahmeprüfung im Hochsommer ist. Wenn Du zu wenig trinkst wirst du relativ schnell erschöpft sein und Deine Muskeln fangen an zu krampfen. Dem kannst Du nur durch ausreichend Flüssigkeit entgegenwirken. Sportgetränke mit Magnesium und Vitamin C sind hier sicher auch nicht verkehrt.

Da es bei den Sporteignungsprüfungen für das Sportstudium oftmals sehr voll ist, kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Nehme Dir eine MP3-Player mit, um Musik zu hören. So kannst Du dich erstens ablenken und zweitens etwas die Zeit vertreiben. Du lernst vor Ort sicherlich auch neue Leute kennen, so dass man hier zusammen die Zeit verbringen kann und sich vielleicht noch einmal über die ein oder andere Übung austauschen kann.

Achte auf die hier genannten Kleinigkeiten, dann steht einer erfolgreichen Prüfung und der Zulassung zum Sportstudium fast nichts mehr im Wege . vorausgesetzt natürlich Du bist optimal vorbereitet. Das ist das A und O.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close